Die Bedeutung der Familie in den Botschaften Mariens, der Königin des Friedens

Other languages: English, Deutsch, Français, Hrvatski, Italiano

Der Friede in der Familie

Alles was Maria über die Familie sagt, alle Anweisungen die Sie gibt, alle mütterlichen Warnungen, alle Einladungen, sich Gott zu überlassen, alle Entscheidungen zur Heiligkeit, alle Aufforderungen zu Liebe und Vergebung führen zu dem einen Ziel und stimmen mit Ihrem Namen, den Sie sich in Medjugorje gegeben hat, überein: Ich bin die Königin des Friedens".

Der Friede ist die tiefste Sehnsucht in den Herzen der Menschen. Was immer man tut, ob es gut oder schlecht ist, man sucht den Frieden. Ob man einen anderen tötet oder sich selbst das Leben nimmt, man sucht den Frieden ebenso wie derjenige, der sein Leben für andere hingibt. Der Friede ist ein biblischer Wert, der nur dann verwirklicht wird, wenn die Fülle alles Guten gegeben ist, und zwar, geistig, seelisch und körperlich.

Schließlich ist der Friede nur dort möglich, wo das Leben angenommen, geliebt, geachtet und geschützt wird. Deshalb ist die Familie wiederum entweder ein Ort des Friedens und dadurch des Lebens oder aber ein Ort der Zerstörung und des Todes. Und deshalb liegt Maria der Friede in den Familien, als der Königin des Friedens und als neue Eva und Mutter aller Lebenden, so besonders am Herzen.

Deshalb ist der Friede, der heute besonders bedroht ist, die wichtigste Intention des Gebetes in der Familie. Zusätzlich zu dem Aufruf der Muttergottes um den Frieden zu beten, lädt Sie uns zum Fasten ein. Was in den Familien und in der Welt geschehen wird, hängt besonders vom Beten und Fasten ab (25. Juli 1991). Zur Zeit dieser Botschaft tobte der Krieg bereits in Kroatien. Es ist allein Gott, der den Frieden schenkt und vor dem Unfrieden und dem Bösen bewahrt (25. Dezember 1992).

Während Gott den Frieden wünscht, weil Er die Quelle des Friedens ist und uns durch Maria zu Fasten und Gebet für den Frieden einlädt, wünscht Satan den Krieg, den Unfrieden und die Zerstörung alles Guten in den Herzen, in den Familien und in der ganzen Welt (25. März 1993). Nur durch das Gebet können Unfriede und Haß besiegt werden und der Friede regieren (25. April 1993).

In der Weihnachtsbotschaft von 1994 stellt sich Maria als unsere Mutter vor, die sich mit uns freut und mit uns für den Frieden betet, für den Frieden in unseren Herzen, in unseren Familien, in unseren Wünschen und in der ganzen Welt. Sie erfleht den Segen des Friedens von Ihrem Sohn, dem König des Friedens, der allein den Frieden schenken kann. Deshalb müssen wir letztendlich erkennen, daß der Friede ein Geschenk Gottes ist, der die Liebe hervorbringt wie die Liebe den Frieden (25. April 1996).

Nach Aussage der Seher sagt Maria am Ende jeder Erscheinung: Geht in Frieden, meine 'Engel'!"

 


Damit Gott in euren Herzen leben kann, müßt ihr lieben.