Gedanken zu den Botschaft, 25. Dezember 2007

Jesus, der könig unserer herzen

Other languages: English, Čeština, Deutsch, Español, Français, Hrvatski, Italiano, Polski

 

Botschaft, 25. Dezember 2007 [O]

Liebe Kinder! Mit großer Freude bringe ich euch den König des Friedens, dass Er euch mit seinem Segen segne. Verneigt euch vor Ihm und gebt dem Schöpfer, nach dem euer Herz dürstet, Zeit. Vergesst nicht, daß ihr Durchreisende auf dieser Erde seid und dass euch Dinge kleine Freuden geben können, aber durch meinen Sohn ist euch das ewige Leben geschenkt. Daher bin ich mit euch, um euch zu all dem zu führen, wonach sich euer Herz sehnt. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!

Am heutigen Tag – Weihnachten - teilt uns die Gospa in ihrer Botschaft mit, wie sie mit grosser Freude den König des Friedens zu uns trägt uns seinen Segen überbringt. Weihnachten ist sicherlich einer der schönsten Tage im Jahr, sogar für jene, die diesen Tag auf ihre eigene Weise verbringen. Es ist der schönste Tag in der Geschichte, denn der König des Friedens ist geboren worden.

Das Lebensprogramm von Jesus, wie auch das unsere, sind im Lied der Engel zusammengefasst, das bei der Geburt Jesu gesungen wrude: Verherrlicht ist Gott in der Höhe, und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade (Lk 2, 14). Jedes Mal, wenn wir uns im Gebet Gott zuwenden, dann kommt Gott zu uns und erfüllt unser Herz mit Frieden. Nur wenn wir mit Gottes Frieden erfüllt sind können wir seinen Frieden um uns verbreiten. Das menschliche Herz ist unruhig wenn es sich in der Sünde verfängt oder wenn es sich von Gott abwendet. Die Sünde zerstört den Menschen - der nach dem Abbild Gottes erschaffen wurde - und dieser verbreitet so Unzufriedenheit um sich herum. Die einzige Art und Weise, wie sich der Mensch bekehren, ändern und zur Quelle zurückkehren kann, ist durch das Sakrament der Beichte. Viele haben in diesen Tagen davon Gebrauch gemacht und sich mit Gott versöhnt. Jedes Mal wenn Jesus in unser Herz kommt, macht er es schöner - deshalb ist er auf die Erde gekommen.

Maria ruft uns auf dem Schöpfer, nach dem unser Herz dürstet, mehr Zeit zu schenken. Dem Schöpfer mehr Zeit schenken heisst mehr beten. Wenn wir unser tägliches Gebet nur ein wenig verstärken, dann wächst unsere Freundschaft mit Jesus, er kommt in unser Leben, segnet unseren Tag und alles was wir tun. Er erleuchtet uns und erwärmt unser Herz.

Auf dieser Welt sind wir nur Passanten, Pilger. Jene die früher kamen werden früher gehen. Kleine irdische Dinge können uns manchmal daran hindern ein grösseres Gut zu erlangen. Durch Jesus stehen uns die Tore für das ewige Leben offen. All die Jahre der Erscheinungen lehrt uns Maria in ihrer Schule der Liebe zu beten und zeigt uns den Weg zum ewigen Leben.

Maria offenbart uns den wahren Sinn von Weihnachten, den wir besser erfassen können wenn wir sie betrachten, die von Beginn weg im Geheimnis der Erlösung durch Christus gegenwärtig war und die alle Tugenden wie Glaube, Hoffnung, Liebe, Demut, Stille und Freude besessen hat. Demut ist der Schlüssel, der uns bei der Öffnung unserer Herzenstüre hilft, so dass Jesus kommen und es verklären kann. Nur durch die totale Hingabe an Gott können wir den Weg von einem mit falschem Stolz erfüllten Herzen zu einem mit Liebe und Demut erfüllten Herzen gehen.

Fra Danko Perutina
Medjugorje 26.12.2007

Für Vergleich mit anderen Sprachversion auswählen

Damit Gott in euren Herzen leben kann, müßt ihr lieben.