Tag des hl. Jakobus, Patron der Pfarrkirche in Medjugorje

Other languages: English, Čeština, Deutsch, Hrvatski, Italiano

Am 25. Juli 2007 feierte die Pfarre den Gedenktag ihres himmlischen Fürsprechers, des Apostels Jakobus.

Um 11 Uhr wurde gewohnheitsgemäß die hl. Messe im Bereich der alten Kirche gefeiert. Die Statue des hl. Jakobus wurde in einer Prozession in diesen Bereich getragen, dabei wurde die Allerheiligen Litanei gesungen. In diesem Jahr hatten die Bewohner der Ortschaft Ostojici die Ehre, die Statue des Pfarrpatrons zu tragen.

Pater Ljudevit Lasta, der Pfarrer von Suici hat die hl. Messe in Konzelebration mit Pater Miko Stojic und Pater Vlasic und etwa 20 einheimischen und ausländischen gefeiert….

Am Gottesdienst im Bereich der alten Kirche nahmen hauptsächlich Pfarrangehörige aber auch Pilger teil. Nach der hl. Messe wurde die Statue wieder in einer Prozession in die Kirche zurückgetragen, während man wieder die Litanei sang.

Die Abendmesse wurde am Außenaltar von Pater Karlo Lovric gefeiert.

Die Pfarre Medjugorje wurde im Jahre 1892 gergründet und unter den Schutz des hl. Apostels Jakobus gestellt. Kaum fünf Jahre später, 1897 haben der Pfarrer und die Pfarrangehörigen unter großer Anstrengung die Pfarrkirche erbaut. Der Zahn der Zeit hat aber an ihr genagt und so wurde am19. Jänner1969 die neuer Kirche erbaut und eingeweiht.

Der hl. Apostel Jakobus und sein Bruder Johannes waren Söhne des Zebedäus, und Freunde des Petrus und Andreas, die Fischer am See Genesareth waren. Mit ihnen hatte sich auch der hl. Jakobus zunächst den Schülern des hl. Johannes des Täufers angeschlossen. Danach wurde er Jünger von Jesus und „Menschenfischer“. Jakobus war einer der eifrigsten Jünger Jesu. Mit petrus und Johannes war er Zeuge der Wiedererweckung der Tochter des Jairus und der Verklärung Christi. Er war unter denen, die bei der Todesangst Christi im Garten Getsemane anwesend waren. Jakobus war der Erste der Apostel, der sein Leben für das Evangelium geopfert hat.. Das war im Jahre 43 oder 44 n. Chr. auf befehl des Königs Herodes Agripa I.

Seit dem 9. Jahrhundert wird der hl. Jakobus in Europa besonders verehrt: als nämlich die Meslems das hl. Land besetzten. Pilger haben auf ihrer Heimreise seine Reliquien aus Jerusalem nach Santiagi di Compostella in Spanien gebracht. Dieser Ort wurde deswegen als Hauptanziehungspunkt für alle, die wollten ins Heilige Land pilgern wollten und nicht konnten. Der h. Jakobus wurde bald als Schutzpatron der Pilger bekannt. Er wird als Pilger mit dem Pilgerstab in der Hand dargestellt. In der Hand hält er die Kürbisflasche und die Muschel fürs Wasser.

 

Damit Gott in euren Herzen leben kann, müßt ihr lieben.