27. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje

Other languages: English, Čeština, Deutsch, Hrvatski, Italiano

Der 27. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Medjugorje wurde  im Geiste der Dankbarkeit für alle empfangenen Gnaden festlich begangen.

Geistliche Vorbereitung – Novene

Vom 15. bis 23. Juni pilgerten zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne Unterlass zahlreiche Gruppen aus aller Welt zur Statue der Gottesmutter. Trotz großer Hitze betete man täglich um 16.00 Uhr mit den Patres von Medjugorje den Rosenkranz auf den Erscheinungsberg.

Die Abendmesse wurde von Pater Antony Burnside in Konzelebration mit Pater Mate Dragicevic, Pater Mladen Rozic, Pater Miro Sego, Pater Branimir Musa, Pater Zoran Kutles, Pater Tomislav Pervan, Pater Ivan Dugandzic, Pater Ivan Sesar (Provinzial)  gefeiert. Marija Pavlovic-Lunetti und Ivan Dragicevic haben nach der heiligen Messe das Magnifikat vorgebetet.

Friedensmarsch

Am Tag des hl. Johannes des Täufers fand der traditionelle Friedensmarsch „Hodjna mira“ vom Franziskanerkloster in Humac (bei Ljubuski) zur Pfarrkirche nach Medjugorje statt. Im Sühnegebet wird dabei schon seit 1992 jährlich für den Frieden gebetet.

Der Marsch wurde vor dem Kloster Humac  um 6.oo Uhr früh mit Gebet und Segnung der Pilger begonnen. Nach vierstündigem Marsch hinter dem Kreuz, mit Rosenkranzgebet und Liedbegleitung, alles unter der sengenden Junisonne, versammelten sich die Teilnehmer gegen 10.00 Uhr vor der Pfarrkirche in Medjugorje zu einem kurzen Gebet, das mit dem Segen mit dem Allerheiligsten endete.

Dort wurde gemeinsam ein kurzes Gebet gesprochen und dann wurde der Segen mit dem Allerheiligsten erteilt.

Der Friedensmarsch wurde angeführt von Pater Danko Perutina von Pater Vjekoslav Milicevic.

Vorabendfeier  (Vigil)

Bei derhl. Messe am Vorabend und am Gebetsprogramm von 18.00 Uhr bis Mitternacht nahmen nahezu 30.000 Pilger teil. Pater Dr. Ivan Sesar, der Provinzial des herzegowinischen Franziskanerprovinz „Mariä Himmelfahrt“ konzelebrierte mit 155 Priestern.

          Von 22 h bis 24 h war Anbetung vor dem Allerheiligsten, die Pater Tomislav Pervan leitete. Um Mitternacht wurde das Allerheiligste nach dem Segen von Außenaltar in die Kirche übertragen und war dort während der ganzen Nacht zur stillen Anbetung bis zur Frühmesse um 5.00 Uhr ausgesetzt.

           Schon während der Nacht strömten tausende Pilger aus ganz Herzegowina und aus Kroatien herbei, unter ihnen auch viele, die traditionsgemäß zu Fuß kamen.

Am Jahrestag

27th Anniversary Our Lady Apparitions Adoration

Am 24. und 25. Juni haben Dutzende Priester in den Beichtstühlen und rund um die Kirche unermüdlich Beichte gehört.

         Am 25. Juni 2008, am 27. Jahrestag der Erscheinungen, waren hl. Messen in kroatischer Sprache um 5, 6, 7, 8, 9, 11 und um 16 h. Während des Vormittags wurden hl. Messen in 15 verschiedenen Sprachen gefeiert.

Die hl. Messe für die Pfarrangehörigen um 11 h feierte der Pfarrer Pater Petar Vlasic, die feierliche Abendmesse als Dankgottesdienst Pater Miljenko Steko in Konzelebration mit dem Provinzial Pater Ivan Sesar, mit dem Pfarrer Pater Petar Vlasic und 161 Priestern. Zehntausende Pilger waren anwesend. Alle Räumlichkeiten rund um die Kirche waren überfüllt.

          Von 22 h bis 23 h war Anbetung vor dem Allerheiligsten, geleitet von Pater Danko Perutina. Danach war wie jeden 25. des Monats das Allerheiligste bis 7.00 Uhr früh zur stillen Anbetung ausgesetzt.

          Am 24. und 25. Juni wurden um die 50.000 Kommunionen ausgeteilt. Zu den auswärtigen Priestern, die in Begleitung ihrer Pilgergruppen gekommen waren, hörten noch nahezu 70 einheimische Priester Beichte. Der Pfarrchor „Kraljice mira“ und der Kinderchor „Golubici mira“  haben unter der Leitung von Sr. Slavica Kozul mit ihren Gesängen den Gottesdienst begleitet.

Während der Jahresfeierlichkeiten waren ein Bischof aus USA und ein Bischof aus Irland in Medjugorje anwesend.

Die Seher

Am Jahrestag der Erscheinungen hatte Ivanka Ivankovic-Elez ihre jährliche Erscheinung. Ivan Dragicevic und Marija Pavlovic-Lunetti hatten am 25. Juni die Erscheinung gemeinsam. Danken wir dem Herrn für die unzähligen Gnaden, die er durch Medjugorje über die ganze Welt ausgießt.

Die internationale Dimension von Medjugorje

         Das ganze Gebetsprogramm an den Abenden wurde simultan in die englische, französische, deutsche, italienische, spanische, polnische, russische, koreanische, arabische, rumänische, chinesische und tschechische Sprache übersetzt, die Anbetung auch in die slowakische und portugiesische Sprache.

Länder, aus denen die Pilger kamen: Argentinien Österreich, Belgien, Elfenbeinküste, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Montenegro, Tschechien, Dänemark, Ecuador, England, Frankreich, Philippinen, Guadalupe, Hongkong, Kroatien, Irland, Italien, Südkorea, Kanada, China, Kosovo, Lettland, La Reunion, Libanon, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Macao, Martinique, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Deutschland, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, USA, Slowakei, Slowenien, Serbien, Schottland, Spanien, Schweiz und Ukraine.

Il 27º Anniversario delle apparizioni della Gospa a Međugorje è stato celebrato solennemente in spirito di riconoscenza per tutte le grazie ricevute.

 


Damit Gott in euren Herzen leben kann, müßt ihr lieben.